Deutsch
English
 

Eisnews 14.3

Taschachschlucht immer noch in einem sehr guten Zustand.
Der Fallebach ist ebenso noch super zu klettern.

Im Pitztal geht das Eisklettern wie gewohnt sehr lange. Ebenfalls auch dieses Jahr.

Mittlerweile reduziert sich das Eisklettern allerdings wegen der hohen Temperaturen auf den Fallebach und die Taschachschlucht. Wer bereit ist 2 bis 2,5 Std. zu den Piösmesfällen zu gehen bzw. zum Notwegfall wird immer noch gutes Eis finden.

Und wenn nichts mehr geht ist immer noch am Ende des Mittelbergferners eine Möglichkeit etwas herumzupickeln. Taschachwand, Brochkogelnordwand und Wildspitznordwand wäre danach das Nächste.

Vorsicht vor Nassschneelawinen!!!

Eisverhältnisse 7.3

Die Piösmesfälle WI 4 u. WI 3 ca. 40m haben immer noch winterliche Bedingungen.
Die Bachtrattle Zustieg: Von Plangeroß ca.1 Std. WI 4-5 3SL ist ebenfalls in einem sehr guten Zustand. Vorsicht bei Lawinengefahr!
Vorderer Reiselehnfall WI5+ u. Reiselehnfall WI 4+ schauen gut aus. Vorsicht bei Lawinengefahr!

Wiese ist immer noch mit den Rauchenbichelfällen die erste Möglichkeit zum Eisklettern. In der Kitzgartenschlucht funktioniert nur mehr das Übungsgelände an der linken Bachseite. Weiters lassen sich der Kitzmöderfall, Lonesome Boy, Stallkogelfall (Vorsicht bei Lawinengefahr!), Fallebach, rechter Schitzesgaleriefall 3SL WI4, Nameless, Marchlehnfall nur mehr bei perfekten Temperaturen, Taschachschlucht, Notwegfall, Schusslersprung, Alte Bank, Karlesfall noch recht gut klettern.

Eisverhältnisse 20.2.

Gestern ist eine Truppe den linken Rauchenbichlfall geklettert und der soll gut funktionieren. Der Luibisbodenfall ist bis zum Forstweg gut begehbar. Die große 60m Eisstufe ca. 100Hm oberhalb des Forstweges ist in einem sehr schlechten Zustand (nicht mehr empfehlenswert), die 30m Stufe gleich oberhalb soll gut funktionieren und die oberste Stufe soll auch sehr gut sein.

Eisverhältnisse 17.2

Die Taschachschlucht ist in sehr gutem Zustand und sicher noch länger.
Der Marchlehnfall WI 4-5 liegt oberhalb des Weilers Tieflehn. Die Eisoberfläche ist schon von der Sonne beschienen worden und deshalb etwas weiß, jedoch noch gut kletterbar.
Der Lonesome Boy WI 4 liegt oberhalb von Scheibrand 150m links vom Mauerköpfelfall und ist zwischen Hairlach und Scheibrand von der Straße aus zu sehen. Die erste Stufe ist 30m und die zweite ca. 20m. Meist lange möglich.

Im Pitztal beginnt das Eisklettern zur Zeit in Wiese mit dem Kitzgartenfall und teilweise den Mixedrouten bzw. dem Übungsgelände auf der linken Bachseite. Die Rauchenbichlfälle könnten auch noch funktionieren, jedoch ist beim linken in der ersten SL kurz kein Eis. An dieser Stelle ist meist sehr wenig Eis aber machbar da nicht so schwer. Im rechten Rauchenbichelfall ist am Ende des ersten Eisteiles ( auf ca. 150m ) möglicherweise kein Eis siehe Eisverhältnisse 5.1.2014 wenn nicht nachgewachsen, ansonsten könnte er noch funktionieren. Die oberste Steilstufe des rechten Rauchenbichelfalles wird auch ab und zu von oben im Top Rope gemacht, wenn er von unten nicht gut erreichbar ist.

Weiters ist der Lonesome Boy möglicherweise Mauerköpfelfall, Stallkogelfall, Fallebach, Luibisbodenfall nur noch bis zur Straße, der rechte Schitzesgaleriefall WI4, Nameless, Medusa WI 5-6 oberhalb von Neurur, Mattl WI5, Murlehnfall WI4-5 vor Köfels, Forelle Blau WI 2-3 in Köfels, die Wasserfälle ober Piösmes, Marchlehnfall Taschachschlucht, Notwegfall mit Schusslerprung und alter Bank sowie Karlesfall am Ende des Mittelbergferners bei idealen Temperaturen sicherlich noch möglich. Generell sind die Wasserfälle unterspült und von der Sonne behandelt und sind deshalb mit Vorsicht zu genießen.

Eisverhältnisse 6.2.014

Der Karlesfall 2SL WI 3-4 befindet sich am Ende des Mittelbergferners und wird vom Wasser des Karlesferners versorgt. Ist immer sehr lange kletterbar.
Von links nach rechtl: Notwegfall WI4+ 5-, Schusslersprung WI4 und Alte Bank WI3 sind ebenfalls Wasserfälle die sehr lange kletterbar sind. Vorsicht bei Lawinengefahr.

Die letzte Zeit haben sich die Wasserfälle etwas stabilisiert und haben teilweise ein wenig aufgebaut. Insgesamt sind die sonnenbeschienenen Wasserfälle schon ein wenig weiß und es hängt sehr viel von der Temperatur und der Sonneneinstrahlung am jeweiligen Tag ab.

Eisverältnisse 29.1.

Monsterline hat dieses Jahr wahrscheinlich noch keine Begehung!?
Die unteren Längen haben sich die letzte Zeit neu aufgebaut und werden hoffentlich auch noch massiver.
Die oberen Längen sind noch vom Dez. bzw. haben die warme Zeit überlebt, sind die letzten kalten Tage aber auch nicht mehr großartig gewachsen.

Eisverhältnisse 28.1.

Der Shark steht schon seit Dezember gleich gut da und hat über Weihnachten immer wieder Sonne abbekommen, könnte aber noch funktionieren.
Der Marchlehnfall WI 4-5 steht sehr gut da und wartet immer noch auf eine Begehung.

Bei den Eisverhältnissen hat sich seit dem 12.1. nicht viel geändert, außer bei der Monsterline hat sich bei den unteren Längen im linken Teil etwas Eis gebildet (Foto folgt so schnell wie möglich). Die momentanen Temperaturen lassen sicher wieder einiges zu.

Eisverhältnisse 12.1.

Eggenstallfall WI4 geklettert am 11.1.2014 bis 12:00, danach hat uns der Föhn und die Sonne vertrieben. Unteres Schild ist dünn und unterspült, ebenfalls der Ausstieg. Nur bei idealen Temperaturen möglich.
Taschachschlucht Bereich Skibrücke. 11.1.2014 noch tadellose Bedingungen.
Luibisbodenfall geklettert am 12.1.2014. Unterste Länge ist im rechtesten Teil OK ebenfalls die gleich oberhalb stehende 8m Stufe. Die 60m Stufe ist größtenteils unterspült und im oberen Drittel für ca. 6m sehr dünn. Das Eis ist mittlerweile von der Sonne in mitleidenschaft gezogen worden. Weiters hängen links und rechts alte Eisstrukturen herum die sich bei Wärme durchaus lösen können. Danach bis zur Straße OK. Nur mehr bei idealen Temperaturen klettern. Ist nur mehr für erfahre Eiskletterer zu empfehlen.

Mittlerweile sind einige Wasserfälle in einem sehr schlechten Zustand bzw. zusammengebrochen. Kitzgartenschlucht sowie Rauchenbichlfälle könnten bei idealen Temperaturen noch funktionieren, Kitzmöderfall funktioniert, Mauerköpfelfall eher nicht. Stallkogelfall schaut gut aus (Achtung sehr Lawinös). Fallebach geht sicher noch länger. Rechter Schitzesgaleriefall bei idealen Bedingungen (Achtung die Sonne kommt sehr früh). Nameless sollte funktionieren. Ober Trenkwalt steht der Mattl: 30m WI3, 30m WI2, 15m WI5. bei idealen Temperaturen. Ober Plangeroß z.B Bachtrattle, Shark, Reiselehnfall schauen nicht so schlecht aus (Vorsicht bei Lawinengefahr). Ober Tieflehn der Marchlehnfall schaut gut aus und ebenfalls Taschachschlucht. Notwegfall mit rechts daneben Schusslersprung WI4 und alte Bank WI3 sind in sehr gutem Zustand.

Eisverhältnisse 5.1.2014

Der rechte Rauchenbichlfall klingt die ersten 20m etwas hohl. Am Übergang ins Flache bzw. Gehgelände ist zu wenig Eis, bin es rechts im gefrorenen Gras umgangen allerdings sind dort zum absichern nur zwei mal ganz dünne Büsche (eher nur für die Moral). Oberste Länge ist sehr gut kletterbar.
Eggenstallfall sieht sehr gut aus.
Der Fallebach sieht sehr gut aus. Bitte vor dem Lebensmittelgeschäft von der Brücke in Piösmes in direkter Linie zum Wasserfall aufsteigen da weiter links eine Tierfütterung ist.

Die meisten Wasserfälle lassen sich recht gut klettern, sind allerdings oftmals unterspült und sollten deshalb im idealen Temperaturbereich 0 bis -6 Grad geklettert werden. Durch mehrmalige Schneefälle sind auch in den flacheren Passagen Schneeeinschlüsse die man beachten sollte.

Eisverhältnisse 29.12.2013

Die letzten warmen Tage und der Föhn haben ziemlich viel schaden angerichtet. Die Wasserfälle sind ziemlich unterspült und beim Mauerköpflfall ist der linke Teil, beim Einhorn das Horn, bei der Monsterline die erste SL und beim Havanna die Säule weggebrochen.

Eisverhältnisse 24.12.2013

Der rechte Schitzesgaleriefall hat noch nicht sehr viel Eis sollte aber Kletterbar sein.
Die Monsterline hat in den zwei Einstiegslängen wenig Eis und auch in den oberen Längen war schon mal mehr da sollte aber nach dem Weihnachtstauwetter bzw. dem Föhn, nach ein paar kalten Tagen möglich sein.

Generell stehen die meisten Wasserfälle von Schön z.B. Wasserleitungsfall bis ins hintere Pitztal z.B. Notwegfall. Es könnte generell mehr Eismasse sein aber das Eis das vorhanden ist hat meist eine gute Struktur. Aufzupassen ist die nächsten Tage auf die Temperaturen und den Föhn. Die Wasserfälle und Eislinien die den Föhn überleben werden sich bei kühleren Temperaturen schnell stabilisieren und erneut kletterbar sein. Vorsicht gilt dann vor dünnen Eisstrukturen und event. Lawinengefahr.

Nicht aufgebaut ist der Stuibenfall, Pfitschenfall, Klockelefall (sehr dünn und ausgespült), linker Schitzesgaleriefall, Pfaffenfälle (in schlechtem Zustand).

Verhältnisse am 12.12.2013 Kitzgartenschlucht

Von Wiese taleinwärts sind die Verhältnisse recht gut
Übungsgelände auf der linken Talseite ist schon recht gut aufgebaut.
Der Übungsfall ist im rechten Bereich dünn und unterspült jedoch sind links zwei Linien gut kletterbar.
Sektor Dach und Sektor Platte lassen sich auch schon gut klettern ebenso wie der Kitzgartenfall.

Von Wiese taleinwärts schaut der Kitzmöderfall, Mauerköpfelfall und der links daneben stehende Lonesome Boy, Stallkogelfall, Eggenstallfall, Garstiges Liesele, Fallebach, Luibisbodenfall schon recht aus. Der Nameless hat wie die meisten Wasserfälle noch wenig Eis jedoch denk ich dass er kletterbar ist. Havanna baut langsam zusammen wird noch einige zeit brauchen. In Köfels funktioniert die Forelle Blau WI 3 und die Taschachschlucht hab ich noch nicht gesehen funktioniert aber immer recht früh im Winter.

Hier unten sind noch die alten Topos und Verhältnisse vom letzten Winter 2013

Verhältnisse 3.4.

 

Im Pitztal stehen immer noch mehrere Wasserfälle, jedoch ist es nicht mehr ratsam diese zu klettern da es sehr schnell hohe Temperaturen haben kann. 

 Es funktioniert aber die Taschachschlucht immer noch wie mitten im Winter.

Der Notwegfall, rechts daneben Schusslersprung u. alte Bank sind ebenfalls noch kletterbar aber Vorsicht bezüglich Nassschneelawinen.

Dies wird die nächste Woche noch so bleiben und danach stellen wir uns am besten auf das Felsklettern ein.

Als erstes ist immer die Richis Wall in Stillebach möglich 13 Routen von 3 bis 7+

 

Aktuelle Verhältnisse 23.02

In der Ortschaft Schön sind die Eiskletterlinien nicht mehr so wie im Führer beschrieben, da die Wasserleitung zum Cafe Köhler seit mehreren Jahren auf der gegenüberliegenden Talseite den Überlauf hat. Diese neue Linie ist 70m Hoch, 50m WI4, 20m WI5 (geklettert am 22.02). Der Zustieg ist wie beim Softy. Nach Schön bei der Brücke parken und in ca.15 bis 20 min. dem Wanderweg talauswärts folgend bis zur besagten Wasserleitung.
Direkt in Schön gibt es nur noch eine Linie, die ich aber noch nicht geklettert bin und somit nicht genau sagen kann wie schwer diese ist, sieht aber etwas schwerer aus. Diese Linie befindet sich hinter dem Stall und kann durch Abseilen vom oberhalb stehenden Baum erreicht werden. Bitte baumschonend!
Foto vom 23.02. Der Havanna ist ab neun bis ca. eins in der Sonne und in dieser Zeit vor allem im linken Teil ziemlich nass. Der rechte Teil ist noch sehr zapfig und röhrig aber kletterbar.

Aktuelle Verhältnisse 19.02.

Wiesle B und auch A haben sehr gut aufgebaut. Somit kann man sagen dass es von Wiese taleinwärts sehr gute Eiskletterbedingungen hat.
Der Kitzgartenfall sieht sehr gut aus, das Mixetgelände hatte schon mal mehr Eis jedoch funktioniert auch dies sowie der Übungsfall und das Eis auf der gegenüberliegenden Seite der Pitze sehr gut.
Der Mauerköpflfall hatt sehr gute Bedingungen und ist in Kombination mit dem 200m links davon stehenden Lonesome Boy ein perfekter Ort um Kurse abzuhalten oder mehrere Seillängen mit komfortablen Standplätzen zu geniessen.
Lonesome Boy ist ein netter Wasserfall WI4, erste Stufe 30m zweite Stufe 20m.
Der Klockelefall WI4 ist in gutem Zustand, am Ende der ersten 4er Länge in der Mitte etwas dünn aber rechts davon gut zu klettern.
Monsterline schaut ebenfalls sehr gut aus.
Havanna und Nameless wurden die letzten Tage geklettert.
Die Pfaffenfälle sind von der Sonne schon etwas weiß jedoch noch kletterbar, der rechte ist im oberen Teil ziemlich unterspült und dünn. Sie bekommen schon sehr früh Sonne deshalb bei idealen Temperaturen klettern oder früh starten.
Der Shark wurde die letzten Tage ebenfalls geklettert und sieht recht gut aus. Der vordere Reiselehnfall WI5+ schaut recht gut aus ist jedoch sehr lawinengefährdet und bedarf einer sehr guten lawinentechnischen Beurteilung.

Der linke Schitzesgaleriefall ist in keinem guten Zustand aber der Rest von Wiesle bis zum Notwegfall hat sehr gute Bedingungen.

 

Aktuelle Verhältnisse 04.02.

Der Fallebach hat perfektes Eis und dies hält sich immer sehr lange. Ein idealer Wasserfall für Kursbetrieb wegen seiner unterschiedlichen Steilheiten. Zustieg: Vor dem Lebensmittelgeschäft in Piösmes 100 m zur Brücke die über die Pitze führt, von dort über die Wiese zum Waldrand und durch die Waldschneise Richtung Wasserfall. Auf keinen Fall weiter links da dort eine Wildfütterung ist und wir das Wild und die Jäger nicht verärgern wollen Danke!!!
Rechter Schitzesgaleriefall ist in einem sehr guten Zustand bis auf den Ausstieg (letzten15m), der sollte nur bei idealen Temperaturen geklettert werden da das Eis dort unterspült und dünn ist. Konnte am 03.02. den Ausstieg klettern und sicherte diesen mit zwei kurzen Eisschrauben ab. Nach dem Ausstieg (ca. 5m bis 8m) auf der rechten Seite auf einer Felsplatte befindet sich ein Standplatz. Aufpassen bei Lawinengefahr!!!
Havanna schaut noch sehr dünn aus, der Nameless hingegen super.

Insgesamt herrschen recht gute Eiskletterbedingungen.

Aufzupassen ist die nächste Zeit eher auf den Neuschnee und die Lawinengefahr.

Aktuelle Verähltnisse 24.01.

Kitzgartenfall baut langsam wieder auf und sollte kletterbar sein, auch die Mixedrouten funktionieren.
Der Kitzgartenübungsfall hat erst die letzten Tage wieder aufgebaut und ist deshalb noch etwas dünn, am Ende der Schlucht ist jedoch noch eine Möglichkeit zum üben.
Luibisbodenfall hat sich wieder recht gut erholt.
Klockelefall ist teilweise sehr dünn, hat aber seitlich links bzw. rechts mehr Eis da durch die Wärmeperiode nur in der Mitte das Eis weggespült wurde.
Monsterline hat die letzten kalten Tage stark aufgebaut, und dürfte deshalb in der ersten Länge des oberen Teils noch etwas Röhrig sein.
Medusa hat die Wärmeperiode nichts anhaben können und dürfte schönes kompaktes Eis haben.
Der rechte der Pfaffenfälle funktioniert sehr gut, nur die letzten 3 Meter sind sehr dünn.
Die Pfaffenfälle sind während der Wärmeperiode stehen geblieben und deshalb sicher ziemlich unterspült, beim Oberen hat sich die letzte steile Stufe erst die letzten kalten Tage bilden können und dürfte ziemlich röhrig sein.
Havanna ist noch nicht soweit, jedoch ist Nameless schon seit langem in einem guten Zustand.

Von Wiese taleinwärts herschen recht gute Eiskletterbedingungen.

Nun sollte auch der rechte Rauchenbichelfall funktionieren.

Der Mauerköpfelfall ist im oberen Teil der ersten SL sehr dünn aber als Übungsgelände könnte er funktionieren.

Pfaffenfälle, Havanna und linker Schitzesgaleriefall sind die nächsten Tage nicht zu empfehlen die restlichen Wasserfälle sollten in einem recht guten Zustand sein.

Aktuelle Verhältnisse bis 03.01.

Fallebach: Im rechten Teil ziemlich unterspült. Linke/mittlere Teil recht nett.
Luibisbodenfall 2: Untere Stufe recht gut. Für die obere muss es kälter werden
Rauchenbichlfälle: am 3.1.2013 begangen und im sehr guten Zustand
Seirlöchekogelfall Wi 5+: recht guter Zustand. Liegt im Lawinenbereich!
Havanna und Nameless 2: Havanna nicht möglich. Nameless recht gut
Schitzesgaleriefälle: Linke geht nicht, der Rechte sieht nicht schlecht aus (Wi4)
TOPO rechter Schitzesgaleriefall
Marchlehnfall (Wi 5-): Schöner Wasserfall der sich recht lange hält. 
Perlehnkarlefall (Wi 5-):lange keine Sonne, schön zu klettern, Liegt im Lawinenbereich!
Shark 2: Im obersten Teil etwas dünn aber vieleicht auch eine Reise wert.

 

Weiters sollte Taschachschlucht, Notwegfall, Eggenstallfall und Piösmesfälle recht gut funktionieren.
Das Weihnachtstauwetter hat sehr viele Wasserfälle unterspült, daher nur bei idealen Temperaturen klettern und Vorsicht walten lassen.

ICENEWS SIND INSIDERTIPPS::::::::KEINE GEWÄHR !!!